Schimmel zerstört wertvolle Kamera-Ausrüstung

Im Winter wird weitaus weniger fotografiert, als im Frühling, Sommer und Herbst.

Da heißt es: Aufbewahrung bei niedriger Luftfeuchtigkeit, also niemals ein Objektiv an Orten lagern, wo die Luftfeuchtigkeit (z.B. Bad, Keller, Garage, im Auto…) hoch ist. Ist ein Raum erst einmal mit Schimmel befallen, sollten Sie Ihre Kamera möglichst weit weg davon lagern und den Schimmel- und Pilzbefall professionell entfernen lassen.

Sind optische Geräten mit Pilzsporen befallen, wird die Glasoberfläche von Objektiven, Filtern, etc. durch die Stoffwechselprodukte des Pilzes (z.B. Säuren) irreversibel geschädigt. Die Beschädigung kann dabei durch den Belag hervorgerufener Trübung bis zur völligen Erblindung des Objektivs reichen.

Bei trockener Lagerung (aber nicht zu trocken, sonst trocknen die Gummi-Teile aus) können Sie Objektive problemlos jahrelang vor Pilzen bewahren.

Auch in solchen Fällen erweist sich die Cleanworxx-Methode als schonend für Haus, Haushaltsgegenstände und die Gesundheit von Mensch und Haustier. Die zu behandelnden Zimmer brauchen nicht geräumt zu werden und sind nach nur wenigen Stunden bereits wieder begehbar. Wenn in Wohnung, Haus, Büro oder Lagerhalle Schimmel bereits sichtbar ist, sollten Sie rasch handeln. Ist der Schimmel noch unsichtbar, gibt Ihnen ein wissenschaftlich, objektive Luftkeim-Messung Belastung Sicherheit.