Schimmel rasch bekämpfen: mit Essig?

Google: …geben Sie ein: „…Schimmel biologisch bekämpfen“

Essig heißt noch lange nicht „biologisch.“ Essig desinfiziert zwar, aber die Essigsäure senkt den ph-Wert der behandelten Oberfläche, was neue Schimmelbildung begünstigt. Durch das Wischen verteilen Sie außerdem den Schimmel erst richtig in der ganzen Luft und Wohnung. Essig gilt zwar als ungiftiges und wirksames Hausmittel zur Schimmelbekämpfung. Einige Untersuchungen zeigen jedoch, dass Essig nur bei metallischen und keramischen Flächen auch antibakterielle Wirkungen zeigt: mineralischer Putz neutralisiert den Essig.

Die Suche in Google, Foren, Ratgebern kann manchmal gründlich danebengehen und manche Tipps wären zum Schmunzeln, wenn das Schimmelproblem nicht so gravierend gesundheitsgefährlich wäre. Häufige Fragen: „Gibt es Hausmittel? Wer ist der Fachmann oder richtige Ansprechpartner oder hilft Chlor, Essig oder Schrubben mit der Zahnbürste?…“

Einen guten Beitrag haben wir auf www.gutefrage.net gefunden: „Bitte nicht mit Essig reinigen und wenn doch, dann hinterher mit viel klarem Wasser reinigen.”

Aber spülen Sie einmal im Kinderzimmer mit viel Wasser nach.

Dennoch: bis zu einem gewissen Grad können Sie selbst gegen Schimmel aktiv werden. Führen Sie eine Luftkeim-Messung durch. So können Sie Belastung und Ergebnis messen. Dann sollte ausnahmslos die Schimmelursache beseitigt werden. Erst dann die sichtbaren Stellen bekämpfen. Oberste Regel: erst abtöten, dann wischen. Auch chemische Schimmelentferner zeigen nur dann Wirkung, wenn die Feuchtigkeitsursache beseitigt wurde. Außerdem enthalten viele dieser Mittel Giftstoffe. Deshalb Handschuhe, Augenschutz und Atemmaske tragen. Allerdings tauschen Sie mit chemischen Schimmelentfernern meist nur Schimmel gegen ein anderes Gift. Das ist, wie wenn Sie Löcher im Gewand mit der Schere herausschneiden.

Einfach, professionell, nachhaltig und zudem biologisch ist unseres Wissens nur die cleanworxx-Methode.